Zahnzusatzversicherung_impuls
  • Gesundheit
  • Versicherungen
Beim Zahnarzt-Besuch ans Bonusheft denken!
25.01.2022 / impuls

Eine jährliche Zahnkontrolle ist wichtig. Wer seinen Zahnarzt-Besuch und die regelmäßige Kontrolle in sein Bonusheft eintragen lässt, erhält im Falle eines Zahnersatzes von der gesetzlichen Krankenkasse einen höheren Zuschuss. Das kann die Kosten für Zahnersatz erheblich reduzieren.

Für Zahnersatz zahlen Krankenkassen einen sogenannten Festzuschuss. Das ist ein klar festgelegter Betrag und immer am konkreten Befund orientiert. Alle Versicherten bekommen also bei gleichem Befund den gleichen Betrag von Ihrer Krankenkasse beigesteuert. Der Festzuschuss deckt mindestens 60 Prozent der medizinisch notwendigen Versorgung für diesen Befund ab.

Wichtig: Regelmäßige Kontrolle - ohne Unterbrechung

Ist Ihr Bonusheft 5 Jahre in Folge lückenlos gefüllt, können Sie Ihren Festzuschuss auf  70 Prozent erhöhen. Haben Sie seit 10 Jahren ein vollständiges Bonusheft, erhöht sich Ihr Zuschuss sogar auf 75 Prozent. Mit einem vollständigen Bonusheft können Sie ihren Eigenanteil also von 40 auf 30 oder sogar 25 Prozent reduzieren. Bei einer Kombination von mehreren Befunden können mehrere Festzuschüsse zusammenkommen.

Der Gesamtzuschuss orientiert sich immer an der sogenannten Regelversorgung, also der Standardtherapie ohne zusätzliche Extras auch wenn Sie andere Wünsche haben und zum Beispiel statt einer Brücke lieber ein deutlich teureres Implantat möchten. Für solche Wünsche fallen deshalb oft deutlich höhere Kosten an, die Sie privat aus eigener Tasche an den Zahnarzt zahlen muss.

Tipp:
Das Bonusheft gilt nur als vollständig, solange Sie auch regelmäßig zur Kontrolle gehen. Wer einmal einen Termin versäumt, muss wieder von vorne beginnen.

Ab welchem Alter gibt es ein Bonusheft? 

Ab dem 12. Lebensjahr bekommt man beim Zahnarzt ein Bonusheft. Dabei müssen Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr zweimal im Jahr zur Zahn-Kontrolle, wenn sie den Bonus haben wollen. Bei Erwachsenen reicht einmal pro Jahr.

Tipp: Verbinden Sie die Kontrolle gleich mit dem Entfernen von Zahnstein! Die Kosten dafür werden einmal jährlich von den Kassen übernommen.

Zusatzleistung professionelle Zahnreinigung

Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen zudem ganz oder teilweise die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung, In welcher Höhe und unter welchen Bedingungen ist jedoch sehr unterschiedlich.

So bezuschusst unser Partner, die BKK VerbundPlus, für erwachsene Versicherte einmal jährlich eine Professionelle Zahnreinigung mit bis zu 75 Euro. Außerdem werden die Kosten für die Vollnarkose bei Weisheitszahn-Operationen mit maximal 100 Euro erstattet.(Stand 2022).

Zahnzusatzversicherung schützt vor hohen Kosten

Tipp:
Für gesetzlich Versicherte ist eine Zahnzusatzversicherung als Ergänzung empfehlenswert. Diese schützt Sie vor zusätzlichen Kosten bei Zahnersatz und es werden alle Risiken abgedeckt, die in der GKV nicht oder nur unzureichend versichert sind.

Ob gesetzlich oder privat versichert - wir finden für Sie die passende Lösung
Unser Service
08000 39 8000
Mo. -Fr. 08:00 Uhr bis 20.00 Uhr
Online-Beratung
icon-Footer-online-beratung