Skip to content
Ihr Versicherungsmakler in der Nähe

Hundehaftpflichtversicherung

  • Versicherungsschutz auch ohne Leinenzwang möglich
  • Schutz vor hohen Schadensersatzforderungen
  • Haftung auch für Hundehüter

Kurzer Überblick

  • Die Hundehaftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die der eigene Hund verursacht.
  • In einigen Bundesländern gilt eine generelle Pflicht, für einige Rassen gilt diese fast deutschlandweit.
  • Ansprüche gegenüber Hundebesitzern können schnell sehr teuer werden, die Deckungssumme sollte daher ausreichend hoch sein und mindestens 10 Mio. Euro betragen.

Online-Beratung Jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren

Was ist eine Hundehaftpflichtversicherung?

Die Hundehaftpflicht kommt für alle Schäden auf, die der eigene Hund verursacht. Für verantwortungsvolle Hundebesitzer ist die Hundehaftpflichtversicherung also ein absolutes Muss. Schäden, die Ihr Hund verursacht, können schnell in die Millionen gehen und Sie in eine finanzielle Notlage bringen. Deshalb ist die Hundehaftpflicht in einigen Bundesländern auch schon Pflicht.

Warum ist eine Hundehaftpflicht sinnvoll?

Jeder Hundebesitzer sollte eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen, um sich vor hohen Schadensersatzforderungen abzusichern. Als Hundehalter sind Sie gesetzlich verpflichtet für Schäden, die Ihr Hund verursacht, mit Ihrem gesamten Vermögen und Einkommen zu haften. Zudem ist die Haftung unabhängig davon, ob Sie ein Verschulden trifft oder nicht.

Da eine Privathaftpflichtversicherung nur Schäden von zahmen Kleintieren wie Katzen, Meerschweinchen oder Vögeln abdeckt, ist eine eigene Haftpflicht für Hunde sehr empfehlenswert.

Als Hundehalter gilt nicht unbedingt der Eigentümer der Hunde, sondern auch derjenige, der sich um die Pflege oder Fütterung der Hunde kümmert. Sogenannte Fremdhüter sollten in der Hundehaftpflicht mitversichert sein. Bei einem Vergleich der Leistungen der Tarife können Sie dies prüfen.

In den Bundesländern Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen ist eine Haftpflichtversicherung für alle Hunde gesetzlich vorgeschrieben. In allen anderen Bundesländern außer Mecklenburg-Vorpommern besteht eine verbindliche Hundehaftpflicht zumindest für bestimmte Rassen oder Größen von Hunden.

Sie möchten eine Beratung oder sich unverbindlich informieren? Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein.

Hundehaftpflichtversicherung Leistungen

Über die Hundehaftpflicht werden Personen-, Sach- und Vermögensschäden abgedeckt, die Ihr Hund verursacht. Integrierte Zusatzleistungen sind je nach Versicherer und Tarif sehr unterschiedlich. Daher ist ein Vergleich der verschiedenen Anbieter empfehlenswert.

Beispiel für Personenschaden

Behandlungskosten, wenn eine Person vom Hund gebissen wurde.

Beispiel für Sachschaden

Kosten für Kissen einer Couch, die vom Hund zerstört wurden.

Beispiel für Vermögensschaden

Ihr Hund beißt eine Bahnreisende, die sich in ärztliche Behandlung begeben muss. Dadurch verpasst sie Ihren Zug und muss ein neues Ticket kaufen.

Forderungsausfalldeckung

Ist eine sogenannte Forderungsausfalldeckung in einer Hundehaftpflicht enthalten, zahlt die Versicherung auch, wenn Sie der Geschädigte sind. Kann der fremde Hundehalter nicht zahlen, da er keine Versicherung besitzt oder die finanziellen Mittel nicht ausreichen, springt Ihre Hundehaftpflicht ein.

Schäden an Mietsachen, Welpenschutz, Halterpflichten

Einige Versicherungen sichern nur von Ihrem Hund verursachte Mietsachschäden an unbeweglichen Objekten ab. Andere übernehmen die Kosten bei Beschädigungen von sowohl beweglichem als auch unbeweglichem Gut.

Bei manchen Versicherungen werden Welpen für einen Zeitraum von sechs oder zwölf Monaten mitversichert. Häufig sind auch Verstöße gegen Halterpflichten wie Leinen- und/ oder Maulkorbzwang in den Versicherungsschutz eingeschlossen.

Deckschäden, Hunderennen

Viele weitere Leistungen, wie Deckschäden oder Haftpflicht-Ansprüche aus Schäden infolge der Teilnahme an Hundeschulen, Hunderennen (auch Schlittenrennen), Schauvorführungen, Turnieren und Trainings werden von der Versicherung häufig übernommen.

 

Expertin für Hundehaftpflichtversicherung - impuls AG

Hundehalterhaftpflichtversicherung Unser Expertentipp

  • Bedingungsupdate: Werden die Bedingungen für die Hundehaftpflicht zum Vorteil der Kunden geändert, so gelten die neuen Bedingungen mit sofortiger Wirkung auch für Ihren laufenden Vertrag. Prüfen Sie in einem Vergleich, ob diese Leistung in Ihrem Tarif eingeschlossen ist.
  • Forderungsausfall einschließen: Die Forderungsausfalldeckung springt ein, wenn ein Schadensverursacher nicht selbst über eine Haftpflichtversicherung verfügt und den Schadensersatz mit eigenen finanziellen Mitteln nicht aufbringen kann.
  • Ausreichende Deckungssumme wählen: Wählen Sie eine ausreichend hohe Deckungssumme. 10 Mio. Euro sind empfehlenswert. Bei den Versicherungen ist eine Maximierung der Deckungssummen um das Zwei- oder Vierfache möglich, manchmal auch unbegrenzt.

 

Hundehaftpflichtversicherung Kosten

Die Kosten für eine Hundehaftpflichtversicherung unterscheiden sich je nach Hunderasse und Anzahl der versicherten Hunde. Die meisten Versicherer gewähren Ihnen nämlich einen Rabatt für weitere Hunde, die versichert werden. Nicht gelistete Hunde können für ca. 5€ pro Monat versichert werden. Listenhunde hingegen kosten deutlich mehr, hier sollten Sie mit ca. 15€ pro Monat rechnen.

Neben der Hunderasse entscheidet auch die gewünschte Deckungssumme über die Höhe der Beiträge. Mit einer Selbstbeteiligung zur Hundehaftpflicht können Sie die monatlichen Beiträge verringern.

Unsere top bewerteten Berater

Ratgeber

Können mehrere Hunde mit einer Hundehaftpflicht versichert werden?

Da für den Versicherer bei der Hundehaftpflicht für zwei Hunde ein größeres Risiko besteht als bei nur einem Hund, ist es grundsätzlich zwar möglich mehrere Hunde in einem Vertrag zu bündeln, allerdings steigen damit auch die Kosten an.

Leistet die Hundehaftpflicht auch bei nicht angeleinten Hunden?

Wenn Hundehalter ihren Hund gerne auch ohne Leine laufen lassen, sollten Sie bei der Hundehaftpflichtversicherung unbedingt auf den Passus zum sogenannten Leinenzwang achten.

Gibt es die Hundehaftpflicht auch ohne Selbstbeteiligung?

Im Schadenfall wird die Leistung der Tierhalterhaftpflicht-Versicherung um die vereinbarte Selbstbeteiligung gekürzt. Ein Beispiel: 150 € SB bedeuten, dass Schäden bis zu 150 € vom Kunden selbst gezahlt werden.

Hundehaftpflichtversicherung Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Angebote

Tierkrankenversicherung

Tierkrankenversicherung

  • Für Hunde, Katzen und Pferde
  • Freie Tierarztwahl
  • Bis zu 100% Kostenübernahme
Hundekrankenversicherung

Hundekrankenversicherung

  • Vollversicherungsschutz
  • Kostenübernahme bei Behandlungen und OPs
  • Erstattung bis zum 4-fachen GOT-Satz
Privathaftpflichtversicherung

Privathaftpflichtversicherung

  • Existenzbedrohende Risiken sind abgesichert
  • Sie und ihre Familie sind geschützt vor Schadensersatzansprüchen
  • Bis zu 50 Mio. Versicherungssumme möglich
Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Sichert Ihr Einkommen bei Berufsunfähigkeit
  • BU-Rente ab 50% Berufsunfähigkeit
  • Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten nach Ihren Bedürfnissen
Rürup Rente

Rürup Rente

  • Hohe Steuerersparnis in der Ansparphase
  • Lebenslange und garantierte Rente
  • Maximale Steuervorteile durch Zuzahlungen