Skip to content
Ihr Versicherungsmakler in der Nähe

Hunde-OP-Versicherung

  • Finanzielle Absicherung bei Hunde-OPs
  • Bis zu 100% Übernahme von OP + Vor- & Nachsorge
  • Große Auswahl an Tarifen

Kurzer Überblick

  • Die Hunde-OP-Versicherung deckt Kosten für chirurgische Eingriffe bei Hunden ab, schützt vor hohen Kosten und ermöglicht umfassende Versorgung bei OPs ohne finanzielle Einschränkungen.
  • Umfasst die Kosten für chirurgische Eingriffe, Vor- und Nachsorge, Tierklinikaufenthalt, Anästhesie und mehr. Es sind Tarife mit unterschiedlichen Leistungen verfügbar.
  • Die Höhe der Beiträge hängt von Alter, Rasse, dem gewünschten Versicherungsschutz und der Höhe der Selbstbeteiligung ab. Günstige Tarife starten schon bei weniger als 10€ pro Monat.

Jetzt Ihr Haustier rundum absichern

Was ist eine Hunde-OP-Versicherung?

Die Hunde-OP-Versicherung deckt die Kosten für chirurgische Eingriffe bei Hunden ab. Dazu zählen beispielsweise Notfalloperationen nach Unfällen, Operationen zur Entfernung von Tumoren oder Fremdkörpern oder orthopädische Eingriffe.

Warum ist eine Hunde-OP-Versicherung sinnvoll?

Eine Hunde-OP-Versicherung schützt Hundehalter in erster Linie vor hohen Kosten, wenn der Vierbeiner aufgrund eines Unfalls oder einer Erkrankung operiert werden muss, denn bei solchen OPs fallen schnell hohe Summen an.

Außerdem ermöglicht die Hunde-OP-Versicherung Hundehaltern eine umfassende und bestmögliche Versorgung der Hunde, ohne dass finanzielle Mittel bei der Entscheidung für oder gegen bestimmte Maßnahmen eine Rolle spielen.

Sie möchten eine Beratung oder sich unverbindlich informieren? Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein.

Hunde-OP-Versicherung Leistungen

Wie der Versicherungsname schon verrät, deckt die OP-Versicherung für Hunde alle Kosten ab, die für chirurgische Eingriffe bei Ihrem Vierbeiner entstehen. Dabei kann es sich um notwendige Operationen nach einem Unfall, die Entfernung von Tumoren, die Behandlung einer Magendrehung und diverse andere Operationen handeln.

Außerdem sind bei der OP-Versicherung Vor- und Nachsorge für den Hund inklusive. Dazu zählen medizinische Untersuchungen, Diagnosetest, Röntgenaufnahmen, Blutuntersuchungen, Medikamente und Verbandsmaterial, solange sie in Verbindung mit der OP stehen. Auch der Aufenthalt in der Tierklinik oder Tierarztpraxis, sowie Kosten für Anästhesie oder Narkose während der Operation sind abgesichert.

Versicherer bieten verschiedene Tarife für die Hunde-OP-Versicherung mit deutlichen Leistungsunterschieden an. Beauftragen Sie einen unserer Berater mit einem Vergleich für Hunde-OP-Versicherungen, um den besten Tarif ausfindig zu machen.

Expertin für Hunde-OP-Versicherung - impuls AG

Tipps zur Hunde-OP-Versicherung Unser Expertentipp

  • Kosten senken durch Selbstbeteiligung: Mit einer Selbstbeteiligung können sie die monatlichen Kosten der Hunde-OP-Versicherung senken.
  • Passender Tarif: Versicherer bieten für Hunde verschiedene Tarife an, die verschiedene Fälle abdecken. Entscheiden Sie sich für die für Ihren Vierbeiner passende Versicherung.

Hunde OP-Kosten: Mit welchen Kosten müssen Hundehalter rechnen?

Tierarztkosten für Hunde ergeben sich aus der Gebührenordnung für Tierärzte. Hier ist festgelegt wie viel ein Tierarzt für eine bestimmte Leistung oder Behandlung abrechnen darf.

Die höchsten Kosten bei der Behandlung beim Tierarzt entstehen Hundehaltern meist bei einer Operation. Für die Behandlung eines Kreuzbandriss werden ca 2.400€ fällig, die Entfernung eines Tumors kostet ab 800€, die Behandlung einer Magendrehung ca. 3.000€. Auch Amputationen und Knochenbrüche sind kostspielig, die Behandlung einer Fraktur kostet beispielsweise ab 1.400€.

Handelt es sich um eine Notoperation oder eine besonders schwierige Behandlung, so können Tierärzte bis zum 4-fachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte abrechnen. Dadurch erhöhen sich die Kosten für eine Hunde-OP nochmals drastisch.

Tierarztbesuch 1232

Hunde-OP-Versicherung So berechnet sich der Beitrag

Die Kosten der Hundeversicherung für OPs sind von mehreren Faktoren abhängig. Diese sind maßgeblich:

  • Alter des Hundes
  • Rasse
  • Gewünschter Versicherungsschutz
  • Höhe der Selbstbeteiligung

 

Möglichst günstige Hunde-OP-Versicherung

Wer eine Hunde-OP absichern aber dafür monatlich nicht zu viel Geld zahlen will, hat zum Beispiel die Möglichkeit den Smart Tarif der HanseMerkur zu wählen. Mit einer Selbstbeteiligung von 250€ kostet die Versicherung monatlich 8,77€. Abgesichert sind jährlich Kosten von bis zu 1.500€ für Operationen, Klinikaufenthalte von bis zu 2 Wochen und die Behandlung, sowie Kosten für Medikamente bis 2 Wochen nach der Operation. (Stand 05.2023)

Umfassende Hunde-OP-Versicherung

Wer eine umfassendere Absicherung für den Fall der Fälle sucht, wird beispielsweise beim Tarif Best der HanseMerkur fündig. Hier fallen monatlich 22,18€ an Beitrag an, wenn auf die Zahlung einer Selbstbeteiligung verzichtet wird. Dafür sind Hunde-OP-Kosten in unbegrenzter Höhe abgesichert, Klinikaufenthalte von bis zu 6 Wochen werden erstattet, gleiches gilt für die Behandlung und Kosten von Medikamenten nach der OP. Außerdem werden Kosten für eine bis zu vier-wöchige Physiotherapie des Hundes nach der OP erstattet. Bei Notfällen zahlt die Versicherung bis zum 4-fachen GOT-Satz. (Stand 05.2023)

Der Unterschied von Hunde-OP-Versicherung und Hundekrankenversicherung

Hunde-OP-Versicherung

Die OP-Versicherung für Hunde ist speziell auf die Kostenübernahme von Operationen und deren Vor- und Nachsorge ausgelegt. Sie zahlt also nur bei chirurgischen Eingriffen und übernimmt keine tierärztlichen Behandlungen oder Kosten, die nicht in direktem Zusammenhang mit der OP des Hundes stehen. Dadurch ist sie im Vergleich zur Hundekrankenversicherung auch deutlich günstiger.

Hundekrankenversicherung

Die Hundekrankenversicherung hingegen ist eher eine Vollversicherung für Hunde. Sie bietet eine umfassende Abdeckung für die Gesundheitsversorgung Ihres Hundes. Neben der Übernahme für OPs wie bei der Hunde-OP-Versicherung werden hier weitere Kosten durch die Versicherung übernommen. Dazu zählen tierärztliche Behandlungen, medizinische Untersuchungen, Medikamente und je nach Tarif auch Impfungen, Vorsorgeuntersuchungen oder Physiotherapie. Durch diesen umfassenden Versicherungsschutz ist die Hundekrankenversicherung im Vergleich zur OP-Versicherung aber auch deutlich teurer.

Die OP-Versicherung für Hunde deckt also einen speziellen Teil der Gesundheitsvorsorge Ihres Hundes ab, während die Krankenversicherung für Hunde wie eine Vollversicherung zu verstehen ist.

Lassen Sie sich gerne von einem unserer Berater bei der Auswahl des passenden Versicherungsschutzes für Ihren Hund begleiten!

Unsere top bewerteten Berater

Ratgeber

Hund Kosten im Monat

Was kostet ein Hund im Monat?

Hundeohren reinigen

Hundeohren reinigen: So geht's

Kreuzbandriss bei Hunden

Kreuzbandriss beim Hund: Symptome, OP und Alternativen

Hunde-OP-Versicherung Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Angebote

Hundekrankenversicherung

Hundekrankenversicherung

  • Vollversicherungsschutz
  • Kostenübernahme bei Behandlungen und OPs
  • Erstattung bis zum 4-fachen GOT-Satz
Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung

  • Individuelle Tarife für Singles, Paare und Familien
  • Unbegrenzte Deckungssumme möglich
  • Privatrechtsschutz mit Berufs-, Verkehrs-, Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz
Hausratversicherung

Hausratversicherung

  • Absicherung bei Hagel, Sturm, Wasser, Einbruch, Feuer
  • Glasbruch, Fahrraddiebstahl, Elementarschäden, Wasser- und Überspannungsschäden versicherbar
  • Versicherung des Hausrats zum Neuwert
Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Sichert Ihr Einkommen bei Berufsunfähigkeit
  • BU-Rente ab 50% Berufsunfähigkeit
  • Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten nach Ihren Bedürfnissen
Rürup Rente

Rürup Rente

  • Hohe Steuerersparnis in der Ansparphase
  • Lebenslange und garantierte Rente
  • Maximale Steuervorteile durch Zuzahlungen