Skip to content
Ihr Versicherungsmakler in der Nähe

Versicherungsmakler impuls 40 Jahre Erfahrung

Was macht ein Versicherungsmakler? Alle Infos rund um die Tätigkeit eines Versicherungsmaklers im Überblick.

Kurzer Überblick

  • Versicherungsmakler sind vertraglich nicht an eine bestimmte Versicherung gebunden.
  • Sie handeln im Auftrag des Kunden und vergleichen verschiedene Angebote.
  • Sie beleuchten die persönliche Situation des Kunden und finden die besten Versicherungslösungen für sie.

Was macht ein Versicherungsmakler?

Ein Versicherungsmakler ist ein Versicherungsexperte, der als Vermittler zwischen seinen Kunden und den Versicherungsgesellschaften steht. Er analysiert den Versicherungsbedarf seiner Kunden und findet auf dieser Grundlage die richtigen Versicherungslösungen für sie. 

Aufgaben

  • Ermittlung des Versicherungsbedarfs
  • Umfassende Beratung zu den verschiedenen Versicherungslösungen 
  • Vermittlung passender Versicherungsprodukte 
  • Fortlaufende Betreuung des Kunden und Optimierung der Versicherungen
  • Erster Ansprechpartner im Schadensfall

 

Vorteile für Kunden

  • Unabhängige Beratung
  • Umfassendes Versicherungswissen
  • Überblick über alle Produkte am Markt 
  • Vergleich der verschiedenen Angebote und Abwägung der Vor- und Nachteile
  • Vereinbarung günstiger Konditionen und Zusatzleistungen
  • Betrachtung der persönlichen Situation und individuelle Bedarfsanalyse 
  • Ein Ansprechpartner für alle Versicherungsfragen 
  • Fortlaufende Betreuung und Optimierung

Versicherungsmakler, Versicherungsvertreter, Versicherungsberater – Unterschiede

Versicherungsmakler / Versicherungsvertreter / Versicherungsberater/ Honorarberater

Versicherungsmakler vs. Versicherungsvertreter – einfach erklärt

Im Bereich Versicherungen gibt es verschiedene Jobbezeichnungen mit wichtigen Unterschieden bezüglich der Aufgaben und Tätigkeiten. 
 
Versicherungsmakler
  • Nicht an ein Versicherungsunternehmen gebunden
  • Freie Produktauswahl 
  • Handelt im Auftrag und Interesse des Kunden

Versicherungsvertreter
  • An ein Versicherungsunternehmen gebunden 
  • Beschränkt sich auf die Produkte des Versicherers 
  • Handelt im Auftrag des Versicherers 

Versicherungsberater/Honorarberater
  • Werden für Ihre Beratung vom Kunden bezahlt 
  • Handeln im Auftrag und Interesse des Kunden
  • Nicht an ein Versicherungsunternehmen gebunden 

impuls Versicherungsmakler

impuls steht als Versicherungsmakler seit über 40 Jahren an Ihrer Seite. Anhand Ihrer persönliche Lebenssituation erarbeiten wir Versicherungslösungen, die auf Sie zugeschnitten sind.

Dabei haben wir immer die fünf größten Lebensrisiken – Krankheit, Verlust der Arbeitskraft und des Einkommens, Altersarmut, Haftung und Vermögenverlust sowie die Familienvorsorge – im Blick.

Wir sorgen dafür, dass Sie rundum gut abgesichert sind – und das in jedem Alter und jeder Lebenslage.

Unsere top bewerteten Berater

Wie wird man Versicherungsmakler?

Ausbildung

Eine Ausbildung zum Versicherungsmakler im eigentlichen Sinn gibt es nicht. Wer Versicherungsmakler werden will, muss bestimmte Zugangsvoraussetzungen erfüllen und die fachliche Qualifikation nachweisen. Die allgemeinen Voraussetzungen sind:

  • Zuverlässigkeit: Als Nachweis fordert die Handelskammer ein behördliches Führungszeugnis und eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister.
  • Geordnete Vermögensverhältnisse: Dazu gehört vor allem die Schuldenfreiheit, die durch eine Auskunft aus dem Schuldnerverzeichnis bestätigt werden muss. Auch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts muss vorliegen. 
  • Fachliche Qualifikation: Das nötige Fachwissen kann durch verschiedene Wege nachgewiesen werden (siehe unten).
  • Berufshaftpflicht: Wer als Versicherungsmakler tätig werden will, muss eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen.

Sachkundenachweis

Das Fachwissen für die Tätigkeit als Versicherungsmakler kann auf diesen Wegen nachgewiesen werden: 

  • Sachkundeprüfung als Fachmann/-frau für Versicherungsvermittlung IHK (früher: Versicherungsfachmann/-frau IHK) 
  • abgeschlossene Berufsausbildung als Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzanlagen (früher: Versicherungskaufmann/-frau) 
  • Weiterbildung zum Fachwirt/in für Versicherungen und Finanzen
  • Sonderregelungen gibt es z. B. für Quereinsteiger aus verwandten Berufen und Hochschulabsolventen mit entsprechender Berufserfahrung
     

Selbstständige Versicherungsmakler

Wer als selbstständiger Versicherungsmakler tätig werden möchte, braucht eine Erlaubnis nach § 34 d Gewerbeordnung (GewO) und muss sich in das Versicherungsvermittlerregister der IHK eintragen lassen. Haben Sie bereits eine Erlaubnis als Versicherungsvertreter, müssen Sie Ihren Status in Versicherungsmakler ändern lassen.

Verdienst

Wie viel ein Versicherungsmakler verdient, hängt von verschiedenen Faktoren ab – zum Beispiel von seinem Kundenbestand, dem Standort und den Versicherungsprodukten, die er vermittelt.

Allgemein erhält der Versicherungsmakler für jeden vermittelten Vertrag eine Provision (auch Courtage genannt). Dabei wird unterschieden zwischen der Abschlusscourtage und der Bestandscourtage. Die Abschlusscourtage wird für den erfolgreichen Abschluss des Versicherungsvertrages bezahlt. Die Bestandscourtage ist die Vergütung für die fortlaufende Verwaltung der Verträge und Betreuung der Kunden. Wie viel Courtage bezahlt wird, variiert je nach Versicherungsgesellschaft.

Versicherungsmakler – FAQ

Was ist ein Versicherungsmakler?
Ein Versicherungsmakler vermittelt Versicherungsverträge zwischen Versicherungsgesellschaften und seinen Kunden. Dabei arbeitet er im Auftrag des Kunden und berät ihn zu den für ihn passenden Versicherungslösungen. Außerdem ist er für die Verwaltung und Anpassung der Versicherungen zuständig und fungiert als Ansprechpartner im Schadensfall. 
Was verdient ein Versicherungsmakler?
Wie viel ein Versicherungsmakler verdient, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Allen voran von der Anzahl der Verträge, die er vermittelt. Aber auch der Standort und die Art der Versicherungsprodukte spielen eine Rolle. 
Was ist der Unterschied zwischen Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter?
Ein Versicherungsmakler steht auf der Seite seiner Kunden und handelt in ihrem Interesse. Ein Versicherungsvertreter steht hingegen auf der Seite der Versicherungsgesellschaft und handelt in ihrem Auftrag.
Wie viele Versicherungsmakler gibt es in Deutschland?
Zum Stichtag 1. April 2024 waren im Versicherungsvermittler-Register des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) 184.233 Personen eingetragen. Davon 46.522 Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 GewO.

Über uns Standorte

Lassen Sie sich vor Ort beraten
    Weitere Standorte
    So gehen wir vor

    Ihre finanzielle Absicherung So gehen wir vor

    Anhand der für Sie relevanten Lebensrisiken erarbeiten wir individuell auf Sie zugeschnittene Lösungen. Damit Sie möglichst lückenlos abgesichert sind, prüfen wir, welche Absicherungen für Sie relevant sind. Im zweiten Schritt suchen wir mit Ihnen gemeinsam die besten Versicherungslösungen für Sie. Durch unseren ganzheitlichen Beratungsanspruch stellen wir sicher, dass an alles gedacht wird und Sie ganz entspannt bleiben können.