Skip to content
Ihr Versicherungsmakler in der Nähe

Wie lange leben Hunde?

Hundekrankenversicherung: Wie lange leben Hunde?

Das Durchschnittsalter von Hunden liegt zwischen 10 und 15 Jahren. Die Lebensdauer hängt von verschiedenen Faktoren ab wie:

  • Ernährung: Die Ernährung sollte ausgewogen sein und alle erforderlichen Nährstoffe in angemessenen Mengen enthalten. Dies umfasst Proteine für den Muskelaufbau, Kohlenhydrate für Energie, gesunde Fette für die Aufnahme fettlöslicher Vitamine sowie eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralien für eine gute Körperfunktion.
  • Bewegung und Aktivität: Regelmäßige körperliche Aktivität hilft, den Körper eines Hundes fit und gesund zu halten. Durch die Bewegung werden die Muskeln gestärkt und aufgebaut. Die Durchblutung wird verbessert, was die Gesundheit des Tieres fördert. Außerdem wirkt sich die regelmäßige Bewegung positiv auf das Gewicht des Hundes aus. Denn Übergewicht führt zu verschiedenen Gesundheitsproblemen und verkürzt die Lebensdauer.
  • Genetik: Einige Hunderassen neigen zu genetisch bedingten Erkrankungen, die ihre Lebenserwartung beeinflussen. Zum Beispiel sind große Rassen oft anfälliger für Gelenkprobleme wie Hüftdysplasie, während bestimmte kleine Rassen anfälliger für Herzprobleme sind.
  • Tierarztversorgung und Prävention: Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen sind wichtig, um potenzielle gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Andere wichtigen Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit sind Impfungen, Parasitenkontrollen sowie eine ausreichende Zahnpflege.

Wie alt werden Mischlingshunde?

Mischlingshunde sind Hunde, die durch die Kreuzung von verschiedenen Rassen entstehen. Generell profitieren Mischlingshunde von der genetischen Variationsbreite, was zu einer verbesserten Gesundheit und einer längeren Lebenserwartung führt. Die durchschnittliche Lebensdauer von Mischlingshunden liegt zwischen 10 und 15 Jahren.

Wie alt werden Rassehunde?

Rassehunde haben aufgrund ihrer spezifischen genetischen Merkmale und Zuchtstandards eine durchschnittliche Lebenserwartung von 8 bis 12 Jahren. In der Regel haben kleinere Hunderassen wie Dackel eine längere Lebenserwartung im Vergleich zu größeren Rassen. Die kleinen Vierbeiner können oft ein Alter von bis 16 Jahren erreichen.

Welche Hunde werden am ältesten?

  1. Chihuahua: Chihuahuas sind eine kleine Hunderasse, die oft ein hohes Alter erreichen. Viele Chihuahuas leben bis zu 15 Jahre oder sogar länger.
  2. Yorkshire Terrier: Diese kleine Hunderasse hat auch eine relativ lange Lebenserwartung. Yorkshire Terrier können zwischen 13 und 16 Jahren alt werden.
  3. Shih Tzu: Shih Tzus sind kleine, freundliche Hunde mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von etwa 12 bis 16 Jahren.
  4. Dackel: Dackel sind ziemlich robuste Hunde und bekannt für ihre Langlebigkeit. 16 Jahre und älter kann diese Hunderasse werden.
  5. Malteser: Die kleinen, weißen Hunde leben im Durchschnitt 12 bis 15 Jahre.
  6. Australischer Schäferhund: Obwohl diese Hunderasse mittelgroß ist, hat der Australische Schäferhund oft eine relativ lange Lebensdauer. Sie können etwa 12 bis 15 Jahre alt werden. 

Lebenserwartung von Hunden

HundeRasse

Durchschnittliche 
Lebenserwartung

Australien Shepherd 12 - 15 Jahre
Bernhardiner 7 - 10 Jahre
Border Collie 11 - 13 Jahre
Chihuahua 13 - 15 Jahre
Dackel 12 - 16 Jahre
Deutscher Schäferhund 10 - 12 Jahre
Französische Bulldogge 10 - 14 Jahre
Golden Retriever 12 - 14 Jahre
Jack Russel Terrier 14 - 16 Jahre
Jagdhunde 10 - 12 Jahre
Labrador 10 - 14 Jahre
Neufundländer 8 - 10 Jahre
Pudel 12 - 14 Jahre
Rottweiler 8 - 10 Jahre 
Spitz 12 - 15 Jahre
Yorkshire Terrier 13 - 16 Jahre

 

Wie alt ist der älteste Hunde der Welt?

Der älteste, lebende Hund der Welt ist ein Rafeiro do Alentejo, namens Bobi. Der portugiesische Hund ist am 11. Mai 2023 beeindruckende 31 Jahre alt geworden. Solche außergewöhnlichen Fälle sind selten. Die meisten Hunde erreichen nicht annähernd ein so hohes Alter. Laut „Guiness World Records“ ist Bobi offiziell auch der älteste Hund, der überhaupt gelebt hat. Die durchschnittliche Lebenserwartung dieser portugiesischen Hunderasse liegt bei 12 bis 14 Jahren.

Bobi war bereits mit 30 Jahren der älteste Hund in Portugal, als sein Herrchen erfahren hat, dass der Weltrekord für das höchste Alter bei 29 Jahren lag. Es dauerte fast 1 Jahr bis Bobi ins Guiness Buch der Rekorde aufgenommen wurde.

Rechnung: Hundejahre in Menschenjahre

Es gibt eine verbreitete Annahme, dass ein Hundejahr sieben Menschenjahren entspricht. Diese einfache Regel ist jedoch längst überholt. Tatsächlich altern Hunde in den ersten zwei Jahren schneller als Menschen. Danach verlangsamt sich der Alterungsprozess etwas. Eine allgemeine Faustregel, um das Hundealter zu berechnen, lautet:

  • Für das erste Lebensjahr eines Hundes: ca. 15 Menschenjahre
  • Für das zweite Lebensjahr eines Hundes: ca. 9 Menschenjahre
  • Für jedes weitere Lebensjahr: ca. 5 Menschenjahre
Hundealter Umrechnung in Menschenjahre
1 Jahr ca. 15 Jahre
2 Jahre ca. 24 Jahre
3 Jahre ca. 28 Jahre
4 Jahre ca. 32 Jahre
5 Jahre ca. 36 Jahre
6 Jahre ca. 40 Jahre
7 Jahre ca. 44 Jahre
8 Jahre ca. 48 Jahre
9 Jahre ca. 52 Jahre
10 Jahre ca. 56 Jahre
11 Jahre ca. 60 Jahre
12 Jahre ca. 64 Jahre
13 Jahre ca. 68 Jahre
14 Jahre ca. 72 Jahre
15 Jahre ca. 76 Jahre
16 Jahre ca. 80 Jahre
17 Jahre ca. 84 Jahre
18 Jahre ca. 88 Jahre

 

Hundekrankenversicherung: Lebenslangen, bestmöglichen Schutz für Ihren Hund

Mit einer Hundekrankenversicherung ermöglichen Sie Ihrem Hund die bestmögliche medizinische Versorgung – ein Leben lang. Wenn Sie sich auch gegen hohe OP-Kosten absichern möchten, ist die Hunde-OP-Versicherung genau das Richtige für Sie.

Haben Sie Fragen zu den verschiedenen Hundeversicherungen und Tarifen? Wir helfen Ihnen gerne! Vereinbaren Sie einfach ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch. Wenn Sie möchten, können Sie die Hundekrankenversicherung aber auch über unseren Tarifrechner direkt online abschließen.

Hundekrankenversicherung Online-Abschluss oder Beratung?

Derzeit beliebt

Katzenkrankheiten

Katzenkrankheiten: Häufige Krankheiten bei Katzen

FIP Katze

FIP bei Katzen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Wurmkur Katzen

Wurmkur bei Katzen: Tierarzt, Hausmittel & mehr

Bleiben Sie auf dem Laufenden. impuls Newsletter abonnieren

Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Versicherungen - mit Ratgebern, Tipps und Trends sowie Service-Themen. Für die Anmeldung einfach hier ihre E-Mail Adresse eintragen: