Warum benötigen Sie ein Krankentagegeld bei einer privaten Krankenversicherung?

Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, erhalten Sie bei einer längeren Arbeitsunfähigkeit - nach Ablauf der Lohnfortzahlung - Leistungen (Krankengeld) von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse. Das Krankengeld beträgt jedoch nur ca.75% Ihres Nettolohnes. Diese Lücke zum vollen Gehalt können Sie mit einem Krankentagegeld schließen.

Wenn Sie aber privat krankenversichert sind, erhalten Sie bei einer längeren Arbeitsunfähigkeit - nach Ablauf der Lohnfortzahlung -  keine Leistungen, bzw. als selbständiger Unternehmer erhalten Sie gar keine Lohnfortzahlung.

Um dann weiterhin Ihren Lebensunterhalt bestreiten und Ihre laufenden Ausgaben begleichen zu können, benötigen Sie ein regelmäßiges „Ersatzeinkommen“ in Form eines Krankentagegeldes.

Weitere Fragen zu diesem Thema
impuls.com
Kundenbewertungen
4.9 Punkte aus 11 Bewertungen (12 Monate)
5134 Gesamtbewertungen

Unsere Service-Nummer
08000 37 8000
Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 18.00 Uhr
Unser Rückruf-Service
Wir rufen Sie gerne kostenlos zurück.
icon_43_grey
Unser Email-Service
Nutzen Sie unseren E-Mail-Service für Ihre Fragen.
icon_44_grey
Unsere Online-Beratung
Lassen Sie sich kostenlos beraten.
icon_45_grey
 
Top-Versicherungsmakler 2018

impuls_TOP_Vericherungsmakler_2018

Unser Service
08000 37 8000
Mo. -Fr. 08:00 Uhr bis 18.00 Uhr
Online-Beratung
icon-Footer-online-beratung

Unsere Partner