Was versteht man unter einer Pflegekostenversicherung?

Im Vergleich zum Pflegetagegeld übernimmt die Pflegekostenversicherung als Variante der privaten Pflegeversicherung Pflegemehrkosten, welche die gesetzliche Pflegeversicherung nicht zahlt. Diese werden bis zu einem vereinbarten Höchstbetrag oder Prozentsatz erstattet und müssen nachgewiesen werden. 

Zu den Leistungen zählen ambulante Pflege durch professionelles Personal und Pflege- und/oder Transportkosten bei stationärer Pflege.

Üblicherweise treffen der Versicherungsnehmer und das Versicherungsunternehmen die Vereinbarung, dass die anfallenden Beträge zu 80 Prozent von der Pflegekostenversicherung übernommen werden. Die verbleibenden 20 Prozent leistet der Patient selbst. Der Eigenanteil des Patienten beträgt im Jahr in der Regel nicht mehr als 10.000 Euro.

Ein Vorteil der Pflegekostenversicherung: Die Regelung erfolgt prozentual. Das heißt Ihr Tarif ist unabhängig von der Pflegekostenentwicklung. Sollten höhere Kosten auf Sie zukommen aufgrund von Inflation und Kostensteigerung, werden diese von Ihrer Pflegekostenversicherung dennoch getragen.

impuls.com
Kundenbewertungen
4.8 Punkte aus 659 Bewertungen (12 Monate)
4848 Gesamtbewertungen

Unsere Auszeichnungen

Auszeichnung Top Service 2017

Unsere Service-Nummer
08000 36 8000
Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 20.00 Uhr
Unser Rückruf-Service
Wir rufen Sie gerne kostenlos zurück.
icon_43_grey
Unser Email-Service
Nutzen Sie unseren E-Mail-Service für Ihre Fragen.
icon_44_grey
Unsere Online-Beratung
Lassen Sie sich kostenlos beraten.
icon_45_grey
 
Unser Service
08000 36 8000
Mo. -Fr. 08:00 Uhr bis 20.00 Uhr
Online-Beratung
icon-Footer-online-beratung
Unsere Partner