Skip to content
Ihr Versicherungsmakler in der Nähe

Ist die Wohngebäudeversicherung steuerlich absetzbar?

Wohngebäudeversicherung von der Steuer absetzen

Bei der Wohngebäudeversicherung muss zwischen Privatpersonen und Unternehmen differenziert werden, wenn es um die steuerliche Absetzbarkeit geht.

Bei Privatpersonen ist ein Absetzen von der Steuer nicht möglich. Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ist zwar absetzbar, diese ist aber für gewöhnlich in der privaten Haftpflichtversicherung und nicht in der Wohngebäudeversicherung enthalten. Sachversicherungen lassen sich im Gegensatz zu Personenversicherungen von Privatpersonen nicht im Rahmen der Steuererklärung geltend machen.

Besitzer einer Immobilie, die ausschließlich vermietet wird, kann die Wohngebäudeversicherung in Form der Nebenkostenabrechnung komplett an die Mieter weitergegeben. Steuerlich abgesetzt werden kann die Versicherung jedoch auch in diesem Fall nicht. Unternehmen haben die Möglichkeit, die kompletten Nebenkosten, die für das jeweilige Gebäude anfallen, als Betriebsausgaben abzusetzen.

Ein direktes Absetzen von der Einkommenssteuer ist im Falle der Wohngebäudeversicherung zwar nicht möglich, aber sie kann im Rahmen der Bilanz oder Gewinn- und Verlustrechnung steuermindernd wirken.

Wohngebäudeversicherung Persönliche Beratung gewünscht?

Derzeit beliebt

Kfz-Versicherung wechseln

Kfz-Versicherung wechseln: Das müssen Sie beachten

Versicherungssumme Wohngebäudeversicherung berechnen

Versicherungssumme bei der Wohngebäudeversicherung berechnen

Kfz-Versicherung Zweitwagenregelung

Was versteht man unter einer Zweitwagenregelung?

Bleiben Sie auf dem Laufenden. impuls Newsletter abonnieren

Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Versicherungen - mit Ratgebern, Tipps und Trends sowie Service-Themen. Für die Anmeldung einfach hier ihre E-Mail Adresse eintragen: