Wie hoch sollte die Deckungssumme bei der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung sein?

Je nach Ihrem persönlichen Berufsbild bzw. Beratungsmodell unterscheiden sich die Ansprüche an eine berufliche Haftpflichtversicherung und damit auch die Versicherungssummen. Die Wahl der richtigen Deckungssumme ist äußerst wichtig, da Schäden nur bis zu dieser Höhe vom Versicherer reguliert werden. Reicht die Deckungssumme nicht aus, liegt Unterversicherung vor.

Bei der Wahl der geeigneten Deckungssumme kommt es einerseits auf die Betriebsgröße, vor allem aber auf den möglichen Schaden, den Sie einer Dritten Person zufügen können, an. So haben vermögensberatende Berufe (z.B. Steuerberater oder Rechtsanwälte) ein höheres Risiko, finanzielle Nachteile bei Kunden oder Mandanten zu verursachen als andere Berufsgruppen.


Übliche Deckungssummen liegen zwischen 50.000 Euro und 500.000 Euro. Zum Teil können je nach Versicherer auch weit höhere Deckungssummen innerhalb der Vermögensschadenhaftpflicht vereinbart werden.

Über unseren Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Vergleich erhalten Sie Angebote mit unterschiedlichen Deckungssummen. So können Sie bequem verschiedene Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen vergleichen lassen und bares Geld sparen.
impuls.com
Kundenbewertungen
4.8 Punkte aus 600 Bewertungen (12 Monate)
4892 Gesamtbewertungen

Unsere Auszeichnungen

Auszeichnung Top Service 2017

Unsere Service-Nummer
08000 35 8000
Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 20.00 Uhr
Unser Rückruf-Service
Wir rufen Sie gerne kostenlos zurück.
icon_43_grey
Unser Email-Service
Nutzen Sie unseren E-Mail-Service für Ihre Fragen.
icon_44_grey
Unsere Online-Beratung
Lassen Sie sich kostenlos beraten.
icon_45_grey
 
Unser Service
08000 35 8000
Mo. -Fr. 08:00 Uhr bis 20.00 Uhr
Online-Beratung
icon-Footer-online-beratung

Unsere Partner