Gesetzliche Krankenversicherung auch für Beamte?

Zwar unterliegen Beamte nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung, die gesetzlichen Kassen stehen ihnen aber dennoch offen. Beamte haben die Möglichkeit, sich freiwillig gesetzlich krankenzuversichern. Ob dies sinnvoll ist, hängt vom Einzelfall ab.

 

Da der Dienstherr über die Beihilfe einen erheblichen Teil der Heilkosten übernimmt und nur noch der übrige Anteil selbst getragen werden muss, ist die private Krankenversicherung für Beamte in vielen Fällen die günstigere Lösung. Dort gibt es maßgeschneiderte Beamtentarife, welche exakt die Kosten abdecken, die der Dienstherr nicht trägt. In der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Kostenübernahme via Beihilfe hingegen nicht möglich, da dort kein Beihilfeanspruch besteht. Die private Krankenversicherung bietet zudem umfangreichere Gesundheitsleistungen, die über das Niveau der Grundversorgung hinausgehen.

 

Verbleiben Beamte freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse, müssen sie ihre Beiträge vollständig selbst tragen, da der Staat in diesem Fall auch keinen Arbeitgeberzuschuss zahlt. Die Beitragshöhe ist dabei einkommensabhängig und beträgt 14,6 Prozent vom Jahresbruttoeinkommen (Stand 2015). Für Beamte lohnt sich der Verbleib in der gesetzlichen Krankenversicherung vor allem bei niedrigen Bezügen. Aufgrund ihrer Bemessung am Einkommen kann die gesetzliche Krankenversicherung dann günstiger sein. Gleiches gilt auch bei Umstieg auf eine Teilzeitbeschäftigung, Elternzeit oder Beurlaubung.

 

Weitere Vorteile der gesetzlichen Krankenversicherung gegenüber der privaten Absicherung bestehen in der Möglichkeit der Mitversicherung von Familienangehörigen ohne Zusatzbeiträge sowie der direkten Abrechnung von Leistungen über die Krankenkasse. Privatversicherte müssen hingegen zunächst in Vorleistung gehen, bevor die Kosten einerseits mit der Krankenkasse und andererseits mit der Beihilfe abrechnen können.

 

Wer also eher niedrige oder unsichere Einkünfte hat, Familienangehörige kostenlos mitversichern möchte oder sich mit einer medizinischen Grundversorgung zufrieden gibt, kann durchaus vom Verbleib in der gesetzlichen Krankenversicherung profitieren. Beamte mit höheren oder gut kalkulierbaren Einkünften und gewünschter Absicherung von Leistungen über die Basisversorgung hinaus sind hingegen mit einer privaten Krankenversicherung in der Regel besser beraten.

 

 

impuls.com
Kundenbewertungen
4.9 Punkte aus 11 Bewertungen (12 Monate)
5134 Gesamtbewertungen

Unsere Service-Nummer
08000 37 8000
Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 18.00 Uhr
Unser Rückruf-Service
Wir rufen Sie gerne kostenlos zurück.
icon_43_grey
Unser Email-Service
Nutzen Sie unseren E-Mail-Service für Ihre Fragen.
icon_44_grey
Unsere Online-Beratung
Lassen Sie sich kostenlos beraten.
icon_45_grey
 
Top-Versicherungsmakler 2018

impuls_TOP_Vericherungsmakler_2018

Unser Service
08000 37 8000
Mo. -Fr. 08:00 Uhr bis 18.00 Uhr
Online-Beratung
icon-Footer-online-beratung

Unsere Partner