urn-newsml-dpa-com-20090101-140409-99-06568_medium_4_3
  • Allgemeine News
Neue App gibt Tipps zum Schutz vor Sonnenbrand
09.04.2014 / dpa

Berlin (dpa/tmn) - Sonnenbrände gelten als eine der wichtigsten Ursachen für Hautkrebs. Wie lange man sich der Sonne aussetzen sollte und welcher Lichtschutzfaktor erforderlich ist, können Smartphone-Besitzer jetzt per App erfahren.

Je nach Hauttyp werden Menschen ohne UV-Schutz in der Sonne unterschiedlich schnell rot. Wer wissen will, wie lang diese Zeit bei ihm an seinem aktuellen Aufenthaltsort ist, kann das ab sofort per Smartphone-App abfragen. Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) hat die gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelte Anwendung in Berlin vorgestellt.

Dazu muss der Nutzer den Ortungsdienst seines Mobiltelefons aktivieren und unter anderem eingeben, ob es bewölkt ist, auf welcher Höhe über dem Meeresspiegel er sich befindet und was für einen Hauttyp er hat. Anhand des aktuellen Sonnenstands, der Ozonverteilung in der Atmosphäre am Aufenthaltsort und der Geländehöhe berechnet die App dann die sogenannte UV-Eigenschutzzeit des Anwenders. Das Programm ist kostenlos für die Betriebssysteme iOS und Android erhältlich.

Unser Service
08000 39 8000
Mo. -Fr. 08:00 Uhr bis 20.00 Uhr
Online-Beratung
icon-Footer-online-beratung
Unsere Partner